Julia Schöllbauer, MSc.

Universitätsstraße 7 (NIG)

1010 Wien

julia.schoellbauer@univie.ac.at


Forschungsinteressen

Unterschiedliche Dimensionen der Flexibilität moderner Arbeitsformen und ihre Auswirkungen auf das Individuum: Rollenkonflikte, mentale Erholung, aktives Management der Grenzen zwischen Arbeit- und Privatleben bzw. zwischen unterschiedlichen Lebensrollen.

Lebenslauf

Julia hat ihr Masterstudium Psychologie (Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie) im Oktober 2016 an der Universität Wien beendet und ist ab 2017 Doktorandin unter Univ.-Prof. Christian Korunka am Institut angestellt.

Ihre Dissertation schreibt Julia zu dem Thema "Effekte IKT-gestützter flexibler Erwerbsarbeit auf die psychische Erholung und die Rolle aktiven Grenzmanagements“ im Rahmen des DOC-team Projekts „Flexibilisierung und Entgrenzung von Arbeit“. Dabei erforscht sie welche Auswirkungen unterschiedliche Dimensionen von Arbeitsflexibilität auf die mentale Erholung haben und ob und mit welchen Strategien das Individuum einer Entgrenzung der Lebensbereiche und Rollen entgegenwirken kann. Nähere Informationen zum interdisziplinären Rahmenprojekt finden Sie hier.