Mag. Dr. Roman Prem

Universitätsstraße 7 (NIG)

1010 Wien

Zimmer: D0614

T: +43-1-4277-47343

roman.prem@univie.ac.at


Forschungsinteressen

Beruflicher Stress, Motivation und Erholung, Proaktives Verhalten und Prokrastination bei der Arbeit, Auswirkungen von Veränderungen in der Arbeitswelt

Lebenslauf

Roman Prem ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Wien, wo er auch 2016 sein Doktorat erhielt. In seiner Doktorarbeit beschäftigte er sich mit intra-individuellen Prozessen die täglichen Zeitdruck mit Arbeitsleistung und Erschöpfung sowie Lernen und Vitalität bei der Arbeit verbinden.Momentan führt Roman als wissenschaftlicher Mitarbeiter weitergehende Forschung zur Rolle kognitiver Bewertung und Selbstkontrolle in Tageseffekten von Zeitdruck und anderen Stressoren durch. Er interessiert sich dafür wie intra-individuelle Prozesse rund um beruflichen Stress, Motivation und Erholung interagieren und sich in Folge nicht nur auf Lernen und Vitalität sondern auch proaktives Verhalten und Prokrastination bei der Arbeit auswirken.Außerdem interessiert sich Roman auch dafür wie sich Veränderungen in der Arbeitswelt (z.B. zunehmende Flexibilität, Arbeitsintensivierung, Digitalisierung und Industrie 4.0) auf die Gesundheit, Motivation und Produktivität von Beschäftigten sowie deren Möglichkeiten zur Teilhabe am Arbeitsmarkt der Zukunft auswirken.

 

Weitere Informationen finden Sie bei u:cris und u:find.

Publikationen

Sortieren: Datum | Autor | Titel

40 Ergebnisse
Paskvan, M., Kubicek, B., Korunka, C., Prem, R., & Gerdenitsch, C. (2013). Trends in and longitudinal trajectories of work intensification. Empirical evidence from international datasets. In Abstract proceedings of the 16th EAWOP Congress 2013

mehr...

Korunka, C., Kubicek, B., Paskvan, M., Prem, R., & Gerdenitsch, C. (2013). The increase in job insecurity: Trajectories and risk groups in the U.S. and Europe. In Conference Program Work, Stress, and Health 2013

mehr...

Prem, R., Korunka, C., & Kubicek, B. (2013). Technostress: Day-level effects of an accelerating pace of technological change. In Conference Programm Work, Stress, and Health 2013

mehr...

Korunka, C., Prem, R., & Kubicek, B. (2012). Diary studies as a macro-ergonomic evaluation tool: Development of a shift diary and its application in ergonomic evaluations. In Proceedings of the 2nd International Conference of the Southeast Asian Network of Ergonomics Societies (SEANES) (pp. 1-6). IEEE/SEANES. DOI: 10.1109/SEANES.2012.6299552

mehr...

Korunka, C., Kubicek, B., Prem, R., & Cvitan, A. (2012). Recovery and detachment between shifts, and fatigue during a twelve-hour shift. Work: A Journal of Prevention, Assessment & Rehabilitation, 41, 3227-3233.

mehr...

Prem, R., Korunka, C., & Kubicek, B. (2012). The moderating role of psychological detachment in a 12-hour shift roster. Poster session presented at 3. Posteraustellung der JungwissenschaftlerInnen der Fakultät für Psychologie der Universität Wien, Wien, Austria.

mehr...

Prem, R., Korunka, C., & Kubicek, B. (2012). The moderating role of psychological detachment in a 12-hour shift roster. In Book of Proceedings: Zürich 2012

mehr...

Prem, R. Belastung und Beanspruchung im Arbeitsalltag.: Eine Studie mit Fahrdienstleitern der Betriebsführungszentrale Innsbruck der Österreichischen Bundesbahnen.
Unveröffentlicht

mehr...

Prem, R., Steinfeld, J., & Stieger, S. (2007). Sind implizite Einflüsse auf Markenpräferenzen geschlechtsspezifisch unterschiedlich?. Poster session presented at 9. Arbeitstagung der Fachgruppe für Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik, Wien, Austria.

mehr...

Prem, R., Steinfeld, J., & Stieger, S. (2007). Sind implizite Einflüsse auf Markenpräferenzen geschlechtsspezifisch unterschiedlich? In Abstracts zur Tagung DPPD 2007 (pp. 74). Lengerich: Pabst Science Publishers.

mehr...