Mag. Dr. Roman Prem

Universitätsstraße 7 (NIG)

1010 Wien

Zimmer: D0614

T: +43-1-4277-47343

roman.prem@univie.ac.at


Forschungsinteressen

Beruflicher Stress, Motivation und Erholung, Proaktives Verhalten und Prokrastination bei der Arbeit, Auswirkungen von Veränderungen in der Arbeitswelt

Lebenslauf

Roman Prem ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Wien, wo er auch 2016 sein Doktorat erhielt. In seiner Doktorarbeit beschäftigte er sich mit intra-individuellen Prozessen die täglichen Zeitdruck mit Arbeitsleistung und Erschöpfung sowie Lernen und Vitalität bei der Arbeit verbinden.Momentan führt Roman als wissenschaftlicher Mitarbeiter weitergehende Forschung zur Rolle kognitiver Bewertung und Selbstkontrolle in Tageseffekten von Zeitdruck und anderen Stressoren durch. Er interessiert sich dafür wie intra-individuelle Prozesse rund um beruflichen Stress, Motivation und Erholung interagieren und sich in Folge nicht nur auf Lernen und Vitalität sondern auch proaktives Verhalten und Prokrastination bei der Arbeit auswirken.Außerdem interessiert sich Roman auch dafür wie sich Veränderungen in der Arbeitswelt (z.B. zunehmende Flexibilität, Arbeitsintensivierung, Digitalisierung und Industrie 4.0) auf die Gesundheit, Motivation und Produktivität von Beschäftigten sowie deren Möglichkeiten zur Teilhabe am Arbeitsmarkt der Zukunft auswirken.

 

Weitere Informationen finden Sie bei u:cris und u:find.

Publikationen

Sortieren: Datum | Autor | Titel

40 Ergebnisse
Paskvan, M., Kubicek, B., Prem, R., & Korunka, C. (2014). Cognitive appraisal of work intensification. Does a participative climate help? In 11. Tagung Österreichische Gesellschaft für Pschologie - Programmheft

mehr...

Gerdenitsch, C., Dorn, R., Prem, R., & Korunka, C. (2014). Flexible Working – autonomy and restriction? In 11. Tagung Österreichische Gesellschaft für Pschologie - Programmheft

mehr...

Eckert, H., Scheel, T., Prem, R., Gerdenitsch, C., & Korunka, C. (2014). Prokrastination bei Führungskräften: Die Rolle beruflicher Selbstwirksamkeitserwartung. In 11. Tagung Österreichische Gesellschaft für Pschologie - Programmheft

mehr...

Prem, R., Paskvan, M., Kubicek, B., & Korunka, C. (2014). The linking role of cognitive appraisal in day-level effects of time pressure on performance. In 11th EAOHP Conference - Book of Proceedings

mehr...

Paskvan, M., Kubicek, B., Prem, R., & Korunka, C. (2014). The mediating role of cognitive appraisal in the work intensification - strain relationship. Does a participative climate buffer the negative effects? In 11th EAOHP Conference - Book of Proceedings

mehr...

Prem, R., Paskvan, M., Kubicek, B., & Korunka, C. (2014). The role of cognitive appraisal in effects of daily time pressure on task performance. In Institute of Work Psychology - International Conference 2014

mehr...

Gerdenitsch, C., Scheel, T., Prem, R., & Korunka, C. (2014). Zeitliche und örtliche Flexibilität: Möglichkeit und/oder Forderung? In 49. Kongress der deutschen Gesellschaft für Psychologie - Abstracts

mehr...

Scheel, T., Prem, R., Gerdenitsch, C., & Korunka, C. (2014). Prokrastination als Mediator zwischen zwanghafter Leidenschaft und Irritation: Hilft Humor? In 49. Kongress der deutschen Gesellschaft für Psychologie - Abstracts

mehr...

Prem, R., Gerdenitsch, C., & Korunka, C. (2014). The role of temporal autonomy in preventing work-family conflict: A day-level study. In 49. Kongress der deutschen Gesellschaft für Psychologie - Abstracts

mehr...

Prem, R., Knoop, F., Schinewitz, P., Kubicek, B., Paskvan, M., & Korunka, C. (2013). Explaining day-level effects of time pressure through its primary appraisal. In Abstract proceedings of the 16th EAWOP Congress 2013

mehr...